Archiv des Autors: DojoAdmin

Bericht von den Deutschem Meisterschaften im Kyudo 2017 in Hannover

Am Wochenende 6./7. Mai 2017 fanden in Hannover die Deutschen Meisterschaften im Kyudo statt. Die einzelnen Landesverbände schickten ihre besten Schützen um die Deutschen Meister zu bestimmen.

Nach sehr spannenden Wettkämpfen standen dann am Sonntag folgende Ergebnisse fest:

  1. Deutsche Einzelmeisterschaft 2017:
    1. Platz: Fridgar Errenst, Aachen
    2. Platz: Dominik Krist, Berlin
    3. Platz: Boris Proppe, Berlin
  2. Deutsche Einzelmeisterschaft Kyu-Grade2017:
    1.Platz: Jonas Reich, NRW (Düsseldojo)
    2. Platz: Sebastian Hennig, Hamburg
    3. Platz: Steffi Goldmann, Berlin
  3. Deutsche Mannschaftsmeisterschaft 2017:
    1. Platz: M. Karaca, B. Drost-Lehmann, M. Lehmann, Y. Oikawa – Hessen
    2. Platz: S. Brendel, N. Wolfsteiner, M. Lenz, I. Hausner – Bayern
    3. Platz: A. Brachmann, T. Balogh, M. Mepler – Pfalz
  4. Deutsche Sempai Meisterschaft 2017:
    1. Platz: Tobias Oswald, Hessen
    2. Platz: Beate Drost-Lehmann, Hessen
    3. Platz: Klaus Giebel, Schleswig-Holstein

Der Kyudo Verein Düsseldojo e.V. gratuliert allen Siegern, Platzierten und Teilnehmern. Ganz besonders freuen wir uns über die Platzierung von Jonas Reich der die 10. Deutsche Einzelmeisterschaft der Kyud-Grade für sich entscheiden konnte!

 

Copyright der Bilder bei Ragunath Vasudevan.

.

Bericht von den Nordrhein-Westfälischen Landesmeisterschaften im Kyudo 2017 in Düsseldorf

Am Samstag, den 8. April 2017 fanden auf dem Dojogelände des Kyudo Verein Düsseldojo e.V. am Aderdamm die Nordrhein-Westfälischen Landesmeisterschaften im Kyudo statt.

Geschossen wurde von 11:00 – 17:00 h. Eine Sempai Meisterschaft (ab 5. Dan) fand aus Mangel an wettkampfwilligen Sempai leider nicht statt! Die Mannschafts- und Einzelmeisterschaften waren hingegen gut belegt.

Für das leibliche Wohl war wie immer gesorgt und alle Teilnehmer und die zahlreich erschienenen Gäste hatten trotz des ungemütlichen Wetters viel Spaß!

Es traten 12 Teams und 30 Schützen aus insgesamt 9 Vereinen in der Einzelwertung an:
KG Köln, SSF Bonn, KD Köln, KV Neandertal, KV Waldniel, KD Ruhr, PTSV Aachen, KD Niederrhein und KV Düsseldojo.

Mannschaftssieger auf dem 1. Platz wurde der Kyudo Verein Düsseldojo e.V mit 13 von 36 Treffern nach stechen. Den 2. Platz konnte der PTSV Aachen für sich verbuchen und auf dem 3. Platz landete die Startgemeinschaft bestehend aus Schützen der KD Ruhr/SSF Bonn/KV Waldniel

Im Einzel konnte Friedgar vom PTSV Aachen den 1. Platz für sich entscheiden, auf dem 2. Platz Robert aus dem Düsseldojo und auf dem 3 Platz Jonas, ebenfalls aus dem Düsseldojo.

Für die Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften im Kyudo 2017 in Hannover haben sich qualifiziert:

NRW Teammeisterschaft
Wolfgang Brauers, Aachen
Jonas Reich, Düsseldojo
Gisela becker, SSF Bonn
Shige Kameo, Waldniel

Einzelmeisterschaft
Gisela Becker
Jason Brenner
Wolfgang Brauers
Friedgar Errenst
Johannes Maringer

Kyu-Meisterschaft
Yvonne Loddenkoetter
Martin Huppert-Meert
Jonas Reich
Robert Knauf

Wir freuen uns sehr, dass die Schützen des Kyudo Verein Düsseldojo e.V. so gut abgeschnitten haben!

 Das Copyright für die Bilder liegt bei Stephanie Derwahl und Frank Tewes, denen wir für die schönen Aufnahmen sehr danken!

.

Bericht von der 2. Koi Taikai 錦鯉大会 in Düsseldorf

Am Montag, den 1. Mai 2017 fand bei deutlich verregnetem Wetter die 2. Koi Taikai des Kyudo Verein Düsseldojo e.V. auf dem Dojogelände am Aderdamm statt.

Die Koi Taikai ist ein Einzelwettbewerb. Geschossen wird um einen Wanderpokal den der Sieger für die folgende Saison bis zur nächsten Koi-Taikai mit nachhause nehmen kann. Der Pokal bleibt Eigentum des Kyudo Verein Düsseldojo e.V.

Geschossen wurde von 11:00 – 16:00 h mit von 20 Teilnehmern je 4 Pfeilen auf je fünf Mato unterschiedlicher Größe (also 20 Pfeile). Gewertet wurden die Treffer ins Mato, unabhängig von der Größe des Mato.

Für das leibliche Wohl war wie immer gesorgt und alle Teilnehmer und die zahlreich erschienenen Gäste hatten trotz des ungemütlichen Wetters viel Spaß!

Gewinner der Koi-Taikai 2107 wurden:
1. Platz: Darlene Maringer, Düsseldojo
2. Platz: Malte Negendank, Aachen
3. Platz: Jonas Reich, Düsseldojo

Die Plätze 2 und 3 wurden nach einem Stechen (Enkin) ermittelt. Nach einem wirklich spannenden Wettkampf konnte sich Malte schließlich durchsetzen.

Wir sind sehr froh, dass der Wanderpokal in diesem Jahr „zuhause“ bleibt! Im nächsten Jahr muss Darlene dann entweder ihren Titel und den Wanderpokal verteidigen oder ihn kampflos zur Verfügung stellen.

Für die Bilder danken wir Stephanie Derwahl und Bernd Tewes, die auch das Copyright halten!

.

Artikel im „Magazin 500“ im Rahmen des Workskops „500 Jahre Reformation – und jetzt?!“

Wir hatten Besuch von der sehr netten Fotografin Christina Yurena Zerr, die uns für einen Beitrag im „500 Magazin“, Ausgabe März 2017 fotografierte und interviewte.

Das „Magazin 500“ ist im Rahmen des Workskops „500 Jahre Reformation – und jetzt?!“ in der Reihe Publish Yourself! entstanden. Die vorliegende Ausgabe wurde innerhalb von acht Tagen erstellt, produziert und gedruckt.

Die aktuelle Ausgabe des „500 Magazin“ (Auflage: 3.500 Stück) kann kostenlos bei Tina Nahnsen „christina.nahnsen(at)ekir-lka.de“ (Evangelische Kirche im Rheinland) bestellt werden.

Der Link zum Magazin ist hier: „500 Magazin

Christinas Arbeit kann man hier bewundern:

PhotoArt

Erdschalen

Einige Fotos die Christina im Rahmen dieses Projekts, alle Bilder Copyright© Cristina Yurena Zerr, bei uns gemacht hat:

 

 

.

Einladung zur 2. Koi-­Taikai -­ 錦鯉大会 -­ 2017

Die Koi Taikai ist ein Einzelwettbewerb. Geschossen wird um einen Wanderpokal den der Sieger für die folgende Saison bis zur nächsten Koi-Taikai mit nachhause nehmen kann. Der Pokal bleibt Eigentum des Kyudo Verein Düsseldojo e.V.


Veranstalter: Kyudo Verein Düsseldojo e.V.
Ausrichter: Kyudo Verein Düsseldojo e.V.
Ort: Dojogelände des Kyudo Verein Düsseldojo e.V., Aderdamm 29, 40221 Düsseldorf
Zeit: Montag, 01. Mai 2017 (Tag der Arbeit ). Eintreffen ab ca. 10:00 h.
Beginn 11:00 h, Ende voraussichtlich gegen 17:00 h
Wettkampfleitung: Kampfrichter des DKyuB
Teilnehmer: Sichere Matoschützen mit gültigem Kyudopass ab 4. Kyu
Ausrüstung: Gemäß Wettkampfordnung des DKyuB e.V.
Kosten: Startgeld: 5,- € pro Person
Pausenverpflegung: 7,- € pro Person, zahlbar vor Ort.
Modus: Einzelwettkampf: je nach Teilnehmerzahl mindestens 5 mal 4 Pfeile auf unterschiedlich große Mato (16-45 cm).
Anmeldung: Namentliche Anmeldung de Wettkämpfer. Bis zum 21. April 2017 via Email siehe Ausschreibung.

Ausschreibung und weitere Informationen in der PDF-Datei zum herunter laden.

 

 

Das Kyudo-Jahr 2017 beginnt mit neuen Seminaren und Infos zum IKF-Seminar in Großbritannien

IKYF – Sommer-Seminare in England
Leider gibt es bisher keine Ausschreibung oder verbindliche Informationen. Aber die Daten lauten:
A Seminar (yondan, godan, shogo): 12-14 July, exam 15 July.
C Seminar (mudan, shodan): 16-18 July, exam 19 July.
B Seminar (nidan, sandan): 20-22 July, exam 23 July.
Zurzeit verhandelt der EKF-Präsident mit der ANKF, da die Seminarkosten sehr hoch sein sollen.


Sowie es weiter Neuigkeiten gibt werden wir hier ein Update posten. Eine wichtige Info für die Prüflinge findet sich hier, die ANKF-Prüfungskriterien, auf der DKyuB-Homepage.

PDF-Dokument

Die Prüfungskriterien für Danprüfungen (Godan und niedriger) sind von der ANKF aktualisiert worden.


Ausschreibungen
Hier die Ausschreibungen zum Landeslehrgang Mokuroko Band II und für den Landeslehrgang zur Prüfungsvorbereitung 3. – 1. Kyu inkl. Prüfung, beide in Aachen.

.

Kagami Biraki & Mato Asobi 2017

Am Samstag, den 14. Januar 2017 haben wir in der beheizten DSC-Halle das diesjährige Kagami Biraki und die Mato Asobi durchgeführt. Wir hatten die Ehre auch Gäste aus dem „Kyudojo Niederrhein e.V.“ begrüßen zu dürfen.

Eröffnet wurde das Kagami Biraki von Johannes mit einem Yawatashi, danach schossen alle Mato-Schützen ein Hitote (一手), also je zwei Pfeile im Haustaihai. Danach war der „offizielle“ Teil der Veranstaltung beendet und die Mato Asobi, die Zielspiele konnten Beginnen.

Zu besonderen Gelegenheiten, wie am Ende eines Trainingslagers, eines Wettkampfes oder aber zu Neujahr werden sogenannte Mato Asobi von den Kyudoka veranstaltet. Die seZielspiele sind eine heitere Variante des Bogenschießens und sollen den Beteiligten vor allem Spaß machen.

Bei den Mato Asobi können in freier Reihenfolge und nach einem beliebigen Zählsystem die verschiedenen Zielscheiben für die Zielspiele benutzt werden und am Schluss steht meistens das Schießen gegen die Gold- und Silberscheiben.Vor dem Sschiessen, in den Pausen und danach stehen zumeist Speisen und Getränke für die Schützen bereit, eröffnet wird das Schiessen mit einem Gläschen Sake.

Den Wettbewerb der Zielspiele gewannen auf dem 1. Platz Darlene, gefolgt von Stephanie auf dem 2. Platz und Jonas auf dem 3. Platz. Wie es die Tradition gebietet erhielt auch der Schütze auf dem letzten Platz einen Trostpreis.

 

Wir freuen uns auf ein aktives und erfolgreiches Kyudo-Jahr 2017!

 

.

Ausbildung zum Vereinsmanager-C

Vier unserer Mitglieder (davon zwei Vorstandsmitglieder) haben erfolgreich die Ausbildung beim Sportbund Rhein-Kreis Neuss (KSB) im Auftrag des Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) zum „Vereinsmanager-C“ absolviert. Diese Ausbildung ist eine Lizenzausbildung des DOSB die auch alle 4 Jahre aufgefrischt werden muss.

vm-c-2
Ein zukunftsfähiger Sportverein benötigt auch einen qualifizierten Vorstand und qualifizierte Mitglieder die ihren Aufgaben gewachsen sind. Der LSB bietet dazu die Ausbildung zum Vereinsmanger-C an die über 120 Unterrichtseinheiten (7 Wochenenden) erstreckt. Innerhalb dieser Ausbildung werden Themen wie Vereinsentwicklung & Marketing, Vereinsführung & Mitarbeiterentwicklung, Finanzen, Steuern, Recht, Versicherungen, Sportorganisation & Vereinsverwaltung, Inklusion, Ältere im Sport etc. behandelt. Zu den jeweiligen Wochenendthemen werden dann auch noch Anwendungsaufgaben bearbeitet die von den Dozenten bewertet werden.

Wir gratulieren den Absolventen und danken ihnen dafür ihre kostbare Freizeit für ihren Verein investiert zu haben!

 

.

Erstes reguläres Training im neuen Dojo

Heute haben wir bei sonnigen 20° C unser erstes reguläres Training im neuen Dojo abgehalten. Nachdem  die letzten Handgriffe getan waren hatte Johannes gestern die ersten beiden Pfeile geschossen und das Dojo war eröffnet. Der reguläre Schiessbetrieb kann somit stattfinden.

Letzte Handgriffe und die ersten beiden Pfeile:

Unser erstes reguläres Training:

 

Eine offizielle Einweihung wird im Frühjahr stattfinden.

 

.

 

 

Errichtung unserer Rundbogenhalle – Dojo Aderdamm

An diesem Wochenende haben wir unser „provisorisches“ Dojo errichtet, das wir bis zur Fertigstellung des eigentlichen Dojo nutzen werden.

Eine Rundbogenhalle von 9,15 x 12 m Fläche und einer Höhe von 4,5 m. Die Halle wurde in zwei Stahlkisten zu 400 kg und 1.200 kg angeliefert.

Am Samstag haben wir mit Hilfe unsere unermüdlichen und engagierten Mitglieder die Halle gestellt und am Sonntag dann den Fußboden gelegt und verschraubt. Immerhin mehr als 16 Stunden harte Arbeit.

Besonders froh sind wir, das es zu keinerei Verletzungen gekommen ist!

Nun noch einige kleinere kosmetische Arbeiten und eine weitere Reihe Fußbodenplatten legen und der Schiessbetrieb kann beginnen.

Tag 1:

 

Action in Motion:

Insgesamt wurden 54 Stk. 1 m lange Erdnägel mit dem pneumatischen Hammer in den harten Untergrund versenkt.

Gefühlt unzählige Schrauben, Bolzen und Muttern mussten fest angezogen werden.

 

Tag 2:

Unser Dank geht an alle Helfer und an das hervorragende Catering!

Bald gibt es einen Bericht von der „Einweihung“.

.