Kyudo beim Finale zum GQ Gentleman 2016

Die Redaktion des Männer-Stil-Magazins GQ – Gentlemen’s Quarterly, des führenden Lifestyle-Magazins für Männer aus dem Condé Nast Verlag, hatte uns gebeten eine Challenge im Wettbewerb um den Titel „GQ Gentleman 2016“ auszurichten. Von mehr als 100 Bewerbern hatten sich zehn Finalisten für das Finale am 7. und 8. Juli 2016 in Bad Driburg qualifiziert.

Wir entschieden uns für eine der Einweisung nach der „Heki-Unterrichtsmethodik“ von Prof. Toshio Mori. Dabei wird wird von Anfang an mit dem Bogen vor dem Makiwara geübt und sofort abgeschossen.

Die zehn Teilnehmer wurden eingekleidet und in zwei Gruppen aufgeteilt. Dann schoss jeder der Teilnehmer zwei Pfeile unter Anleitung auf das Makiwara, um so ein Gefühl für das Schießen mit dem Yumi zu bekommen.

Danach begann die eigentliche Challenge: Jeder Teilnehmer musste zwei Pfeile auf sechs Meter Distanz auf das Makiwara schießen. Auf dem Makiwara befand sich ein 10 cm großes Heki-Kasumi Mato.

Bewertet wurden die Körperhaltung, die Fertigkeit beim Schießen und die Zahl der Treffer sowie die Präzision, mit der die Übung ausgeführt wurde.

Die Teilnehmer erlebten eine völlig neue Welt, befreit von der Alltagskleidung und konfrontiert mit Disziplin und völlig neuen Bewegungsabläufen.

Alle Teilnehmer und auch das Redaktionsteam sowie die Jury hatten viel Spaß an dieser Challenge, die im wundervollen Ambiente des Gräflicher Park Grand Resort in Bad Driburg stattfand. Sieger des Wettbewerbs wurde der 22-Jährige Cliff Goncalo aus Dresden, der nun ein Jahr lang als GQ-Markenbotschafter an Events teilnehmen und einen eigenen Blog auf GQ.de führen wird.

Wir bedanken uns bei:
GQ – Gentlemens Quarterly
Gräflicher Park Grand Resort – Bad Driburg

Ein Film zur Challenge auf der GQ-Seite:  
Bildschirmfoto 2016-07-30 um 09.25.56
Klicken

 

 

Einige Fotos!

20160708_GQ_Gentleman_2016_2507_BEARBEITET_PRESSE 20160708_GQ_Gentleman_2016_2441_BEARBEITET_PRESSE 20160708_GQ_Gentleman_2016_2396_BEARBEITET_PRESSE

Alle Bilder Fotoredit „Florian Reimann für GQ“

 

.