2. Kyudo Workshop (18.07.)

Letzte Woche fand bei herrlichem Wetter unser zweiter Kyudo Anfänger Workshop statt. Es ist immer wieder eine Freude zu sehen, mit wie viel Elan und Begeisterung die Teilnehmer zum Workshop kommen. So starteten wir auch am Sonntag nach einer kurzen Vorstellungsrunde und einem Vorschießen durch Johannes wieder direkt mit den ersten Übungen.

Ein Vergleich der Bilder zwischen den ersten Handgriffen am Ziehgummi und dem ersten Abschuss aufs Makiwara lässt uns immer wieder aufs Neue staunen, wie schnell innerhalb eines Workshop-Tages Fortschritte erzielt werden.
Die ersten Schritte mit dem Ziehgummi waren sichtlich ungewohnt und auch die Zugkraft von etwa 3 bis 5 Kilo forderte unsere Gäste direkt von Anfang an. Nach den ersten intensiven Übungen und regelmäßigen Stärkungen in den kleinen Pausen, gelang das Aufziehen des Gummis aber besser und besser. Zwischendurch konnte die stark geforderte linke Hand etwas ausgeruht werden, wenn Johannes tiefer in Materialkunde und Geschichte des Kyudo eintauchte. Insbesondere die Materialkunde, konnte dann auch hautnah überprüft werden, als jeder zum ersten Mal einen Yumi mit seiner beachtlichen Länge in den Händen hielt.

Doch dabei sollte es natürlich nicht bleiben. Nach einer Stärkung mit selbstgemachtem Sushi ging es dann auch an die ersten Übungen mit dem Bogen.

Auch diesmal konnten alle Teilnehmer letztendlich vor dem Makiwara den vollen Auszug mit angelegtem Pfeil erreichen und diesen erfolgreich in die Strohrolle schießen. Da wir diesmal wunderschönes Wetter hatten, konnten wir auch noch auf eine etwas größere Entfernung auf die Mato-Schreiben schießen. Den Versuch wagten dann auch zwei mutige Teilnehme.
Aber seht selbst, was unsere Workshopteilnehmer gelernt haben. Wir haben die schönsten Schnappschüsse herausgesucht:


Für 2021 gibt es keine weiteren Workshops, wir freuen uns aber schon jetzt auf die Workshops 2022. Anfang 2022 werden wir dazu die Anmeldung auf unserer Webseite öffnen.


Bis dahin, bleibt alle gesund und genießt die sonnigen Tage.
Euer Düsseldojo Team